Anna M. Pasco Bolta, geboren 1990 in Barcelona, arbeitet und lebt in München. Abschluss des Studiums der Bildenden Kunst an der Universität Barcelona und als Meisterschülerin in der Klasse von Olaf Nicolai an der Akademie der Bildenden Kunst München. Ihre Arbeit interessiert sich für die Strukturen und Organisationssysteme der Realität und verbindet verschiedene Disziplinen der naturwissenschaftlich-technischen Bereiche mit der Kunst. Mit ihrer Praxis versucht sie, dies auf die subjektive Ebene der Erfahrung zu übertragen, um zu hinterfragen, was Realität und Leben sind, besonders wenn sich die Welt so schnell verändert.

Ihre Arbeiten sind Teil der Sammlung der Stadtmuseum München und wurden unter anderem in der Kunsthalle Kempten (DE), Galerie Britta von Rettberg (DE), Kunstarkaden München (DE) gezeigt. Sie ist Preisträgerin des Ambartgent’15 (ES), des Windmann Kunstpreis’16 (DE), der XXI Biennal d’art contemporani català (ES), der 15HOCH2 Preis Kunsthalle Kempten 2020 (DE). In 2020 hat sie das Buch “Stickers” bei Bomdia Verlag veröffentlichen.

www.annapascobolta.com